Version 2.0

How can work be (re)organized under a degrowth perspective?

Wie kann Arbeit aus einer Degrowth-Perspektive (um-)organisiert werden?

Dg_rz_icon_pfeil_160px

The panel will bring together trade unionists and NGO activists from both the 'classical', industrial growth-oriented and the more radical, degrowth-friendly wings of Europe's Labour movements to discuss a) strategies like "green jobs", "qualitative growth" etc. for overcoming the negative social and ecological effects of traditional economic growth, as well as b) the consequences of non-growth-centered models of societal development for the organization(s) of work/labour in a broader sense.
Prepared jointly with the DFG-Research Group "Postwachstumsgesellschaften" (University of Jena) and the Friedrich Ebert Foundation.

Das Podium bringt Gewerkschafter_innen und Aktivist_innen von NROs zusammen. Vertreten sind die 'klassische' Industrie und Wachstums-orientierte Seite und eine radikalere degrowth-befürwortende Seite der europäischen Arbeiterbewegung. Diskutiert werden: a) Strategien wie "green jobs", "qualitatives Wachstum" zur Überwindung negativer sozialer und ökologischer Auswirkungen von Wirtschaftswachstum und b) die Folgen von nicht-Wachstums-orientierten Modellen der Gesellschaftsentwicklung für die Organisation(en) von Arbeit.
Vorbereitet in Zusammenarbeit mit dem DFG-Kolleg Postwachstumsgesellschaft (Uni Jena) und der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Info


Format: Podium Erläuterung
Track: General / Allgemein
Themenstränge: Sozial-ökologisch Wirtschaften
Sprache: Englisch
Verfügbare Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch

Links:

Feedback

Uns interessiert deine Meinung! Wie fandest du diese Veranstaltung?