Version 2.0

The new economy of nature - tendencies of valuation and financialization

Die Neue Ökonomie der Natur - Tendenzen der Inwertsetzung und Finanzialisierung

Dg_rz_icon_pfeil_160px

Different strategies have been developed to address the “multiple crises”. One of them is the intensified financialization of nature: emission trading, land grabbing, investment in infrastructure, and valorization of ecosystem services are prominent examples. Some see the accounting of nature’s wealth as an important tool to measure progress “beyond GDP”. For any debate about real alternatives – like degrowth – these new dynamic, related interests and their contradictions need to be understood.
[Prepared jointly with the Heinrich Böll Stiftung and Ulrich Brand (University of Vienna).]

Um der gegenwärtigen vielschichtigen Krise zu begegnen werden unterschiedlichste Strategien entwickelt. Eine Strategie ist die Monetarisierung der Natur: Emissionshandel und die Valorisierung von "Ökosystemleistungen" sind prominente Beispiele. Manche sehen die Bilanzierung der Natur als wichtiges Mittel zur Messung von Fortschritt "beyond GDP". In einer Debatte über echte Alternativen - wie Degrowth - müssen diese neuen Dynamiken, damit zusammenhängende Interessen, sowie deren Widersprüche verstanden werden.
Vorbereitet in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung und Ulrich Brand (Universität Wien).

Info


Format: Podium Erläuterung
Track: General / Allgemein
Themenstränge: Sozial-ökologisch Wirtschaften
Sprache: Englisch
Verfügbare Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch

Links:

Feedback

Uns interessiert deine Meinung! Wie fandest du diese Veranstaltung?