Version 2.0

Politics of sufficiency vs counterculture

Suffizienz vs. Gegenkultur

Dg_icon_no_thread_128px

The German discourse on Postwachstum is strongly linked with the third strategy of sustainability: sufficiency. But whereas some authors point out the effective instruments and responsibility of politics to make sufficient lifestyles easier to perform, others rely on the driving force of grassroot innovations and movement for a cultural transformation from an expansive to a reductive modernity. In this discussion, two exponents of the different positions in Germany - Uwe Schneidewind and Harald Welzer - are brought together.
[Prepared by the Vereinigung für Ökologische Ökonomie (VÖÖ) in cooperation with FoE Leipzig.]

Die deutsche Postwachstumsdebatte ist eng verknüpft mit der dritten Nachhaltigkeitsstrategie: Suffizenz. Doch während manche Autoren auf die effektiven Instrumente und die Verantwortung der Politik verweisen, um einen suffizienten Lebensstil zu ermöglichen, setzen andere auf soziale Innovationen im Bereich der Graswurzel-Bewegungen, welche einen kulturellen Wandel von der expansiven zu einer reduktiven Moderne antoßen könnten. In einer moderierten Diskussion begegnen sich als Vertreter der verschiedenen Positionen Uwe Schneidewind und Harald Welzer.
Vorbereitet durch die Vereinigung für Ökologische Ökonomie (VÖÖ) in Zusammenarbeit mit BUND Leipzig.

Info


Format: Sonderformat Erläuterung
Track: General / Allgemein

Sprache: Deutsch
Verfügbare Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch

Links:

Feedback

Uns interessiert deine Meinung! Wie fandest du diese Veranstaltung?