Version 2.0

(Re)Productivity as an economic paradigm for a social-ecological economy

(Re)Produktivität als ökonomisches Paradigma einer sozial-ökologischen Wirtschaft

Dg_rz_icon_pfeil_160px

Modern capitalist economy systematically destroys the productivity of unpaid work and nature. Such an economy is not sustainable. In a truly sustainable economy, instead, producing is always tied with regenerating and restoring its very social and ecological conditions. The term (re)productivity embodies such a tight connection between production and reproduction and allows us to understand the economy as a process of mediation between humans and nature. Thus intended, the economy turns into a social-ecological frame for action that we can warily design. // Video transmission to lecture halls HS 3 and HS 9.

Die moderne kapitalistische Ökonomie zerstört systemisch die Produktivitäten der unbezahlten Arbeit und der Natur. Sie ist nicht nachhaltig. Eine zukunftsfähige Ökonomie dagegen verbindet Produzieren mit Wiederherstellen und Erneuern ihrer sozialen und ökologischen Produktionsvoraussetzungen. Diese Qualität wird ausgedrückt in der Kategorie (Re)Produktivität. Sie verweist auf die Einheit von Produktion und Reproduktion und beinhaltet ein Verständnis von Wirtschaft als Vermittlungsprozess zwischen Mensch und Natur. Ökonomie wird zu einem bewusst gestalteten sozial-ökologischen Handlungsraum. // Videoübertragung in HS 3 und HS 9.

Info


Format: Eröffnungsvortrag Erläuterung
Track: General / Allgemein
Themenstränge: Sozial-ökologisch Wirtschaften
Sprache: Deutsch
Verfügbare Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch

Links:

Dateien

Feedback

Uns interessiert deine Meinung! Wie fandest du diese Veranstaltung?