Version 2.0

A right to grow? Meeting the needs of all within the planetary boundaries

Ein Recht auf Wachstum? Die Bedürfnisse aller innerhalb der ökologischen Grenzen befriedigen

Dg_rz_icon_pfeil_160px

The global South needs development to fight poverty and has a "right to grow" due to the accumulated climate debt of the global North. However, the current economic growth model is toxic. Hence, talking about growth and development, the key question for the global South is: How to meet the needs of all without environmental degradation? How to develop and therefore "grow", but without polluting? Can the global South leapfrog the polluting steps the industrialized countries took? The growth and development trajectory needs to be reinvented. // Video transmission to lecture halls HS 3 and HS 9.

Um Armut zu bekämpfen braucht der globale Süden Entwicklung und hat auf Grund der Klimaschulden des globalen Norden ein "Recht auf Wachstum". Das momentane Wachstumsmodel ist jedoch Gift, daher ergeben sich für den globalen Süden im Zusammenhang mit Wachstum und Entwicklung folgende Schlüsselfragen: Wie können die Bedürfnisse aller befriedigt werden ohne dabei Umwelt zu zerstören? Wie können Entwicklung und damit “Wachstum” ohne Verschmutzung erfolgen? Kann der globale Süden die verschmutzenden Schritte der industrialisierten Länder überspringen? Die Bahn von Wachstum und Entwicklung muss umgeschrieben werden. // Videoübertragung in HS 3 und HS 9.

Info


Format: Keynote Explanation
Track: General / Allgemein
Threads: Social-ecological economy
Language: English
Available languages: German, English, Spanish

Links:

Feedback

Click here to let us know how you liked this event.